Aktuelles

  • Nachtreffen Vancouver 2018

  • Goldmedaille in Vancouver

  • Willkommen bei den Dragonhearts

  • Ich bin dabei weil ...

Nachtreffen Vancouver 2018

 

Am Samstag fand unser Nachtreffen von Vancouver statt !

 

Um 16:00 Uhr trafen sich nochmal (fast) alle Teilnehmer, die im Juni zu dem Riesen-Event nach Kanada aufgebrochen und mit einer Goldmedaille zurückgekommen sind. An dem Tag stand dann auch viel auf dem Programm. Zunächst wurden die getauschten Rennshirts im Bootshaus aufgehängt. Nach dem Wettkampf wurden viele Shirts mit den Teams aus aller Welt getauscht, so dass wir eine beachtliche Zahl von Rennshirts aus Kanada, den USA, Australien und China an einer langen Leine aufhängen konnten.

 

 

Danach ging es erstmal auf eine kleine Paddeltour auf den Altrhein, bevor dann der Grill angeschmissen wurde und wir uns zwei Filme von unserem Rennwochenende angeschaut haben und jeder noch eigene Fotos von seiner Kanadareise gezeigt hat.

 

Für unser super Orga-Team Martina und Jürgen, das die ganze Reise mit seinem Einsatz und seinen unermütlichen Planungen und Um-Planungen überhaupt erst möglich gemacht hat, gab es dann noch einen Blumenstrauß und einen Gutschein für ein Wellness-Wochenende als kleines Dankeschön.

 

 

Und alle waren sich einig, dass das bestimmt nicht das letzte Rennen gewesen ist,  das wir irgendwo im Ausland fahren werden.  

 

 

Goldmedaille in Vancouver

Mit einem riesigen Erfolg endete unsere Teilnahme beim 30ten Concord Pacific Dragonboatfestival in Vancouver

 

Nach vier Rennen konnten wir eine Goldmedaille gewinnen !

 

Los ging es am Freitag, den 22. Juni, mit zwei Rennen über 100 Meter, an denen die Teams aus dem Ausland teilnahmen. Als einzigem Team aus Deutschland waren neben uns auch noch Teams u.a. aus Australien, den USA, China, Hongkong und der Tschechei vertreten. Diese Rennen zählten jedoch noch nicht für die Rennen am Wochenende, die dann über 500 Meter ausgetragen wurden.

Richtig los ging es dann am Samstag. An jedem Rennen nahmen 8 Teams teil. Insgesamt gingen über 200 !! Teams an den Start. Da war natürlich immer eine Menge los und nach den Rennen ging es dann zurück in das Camp, in dem die Teams untergebracht wurden. Dabei wurden wir super von den „FalseCreek Granddragons“, einem Team aus Kanada, versorgt, die sich angeboten hatten, uns mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Neben den Rennen fand auch jede Menge Unterhaltung auf einer großen Live-Bühne und kleinerer Veranstaltungen statt. Am Samstag gab es noch ein zweites Rennen für uns. Am Sonntag wurde dann noch ein drittes Rennen ausgetragen, bevor dann aus den bisherigen Ergebnissen die Finalläufe ermittelt wurden.

 

Hier konnten wir dann in einem der Finalläufe eine Goldmedaille gewinnen !

 

Es gab einen klaren Start-Ziel-Sieg von uns, wobei wir unsere Leistungen auf 2:11 Minuten über die 500 Meter noch einmal deutlich steigern konnten. Der Jubel war natürlich grenzenlos und die FalseCreek Granddragons standen bereits Spalier, als wir aus dem Boot ausstiegen. Am Abend gab es dann die Vergabe der Medaillen und natürlich noch eine große Feier.

 

 

Eindrücke zum Rennen

Es war wirklich ein Highlight! Im 30igsten Rennjahr konnten wir das 2tgrösste Drachenbootrennen als Team erleben. Danke auch an die FalseCreek Granddragons, die uns unter ihre Fittiche genommen hat und uns toll versorgt hat!

Interesse, auch mal beim Training dabei zu sein ?

 

 

Dann komm zu unseren Schnuppertrainings

 

oder

 

melde dich unter info@draboot.de

 

Die nächsten Schnuppertrainings:

Für 2018 sind alle Termine vorbei, die nächsten gibt es für Interessierten wieder in 2019.

Es gibt aber weiterhin die Möglichkeit,

das Drachenbootpaddeln zu testen, indem ihr bei uns im Training vorbeischaut!

 

Die beste Möglichkeit für Neugierige, sich zum ersten Mal in ein Drachenboot zu setzen und selber mit zu paddeln!

 

Sinnvollerweise Kleidung die nass werden darf mitbringen

(Umkleidemöglichkeiten sind vorhanden!)

 

 

*** Training auf dem Wasser ***

 

Sommersaison (von April-Mai & September-Oktober)

  

Montag 18:30 – ca. 20:30 Uhr

&

Donnerstag 18:30 – ca. 20:30 Uhr

 

Sommersaison (von Juni-August)

 

Montag 19:15 – ca. 21:00 Uhr

&

Donnerstag 19:15 – ca. 21:00 Uhr

 

Eine kurze Rückmeldung

an Daniel, Gabi, Sonja, per Mail an vorstand(at)draboot.de oder in der WhatsApp Gruppe wer kommt/nicht kommt. Das hilft uns, das Training besser zu planen!

 

Wir haben auch eine WhatsApp Gruppe -

Bitte hierfür Karina ansprechen

Willkommen bei den Dragonhearts!

 

Drachenboot fahren ... Faszination pur!


20 Paddler, ein Trommler, ein Steuermann und ein 12,50 m langes Boot.

Begleitet von den unüberhörbaren Trommelschlägen des wagemutig auf dem Bug sitzenden Trommlers, getrieben von bis zu 20 Paddlern, die im Gleichtakt durchs Wasser ziehen, angefeuert vom im Heck stehenden Steuermann, stürmt es mit hoher Geschwindigkeit nach vorne - alles gepaart mit einer Riesenmenge Spaß.

Ausprobieren! Und Spass auf dem Wasser haben!

Schaut Euch auf unserer Webseite um oder kommt zum Schnupperpaddeln/Training vorbei.


Wir freuen uns auf Euch/Dich.

Mehrere zehntausend Menschen steigen in Deutschland Jahr für Jahr bei Drachenboot-Festivals ins Boot. Viele sind spontan begeistert von der Atmosphäre und der Dynamik des Drachenbootsports und schließen sich einem Verein an, um diesen Sport regelmäßig betreiben zu können. Neueinsteiger sind stets willkommen.

 

Ich bin dabei weil ...

Der Kühkopf als Naturschutzgebiet - unser Trainingsrevier

 

Die besondere ökologische Bedeutung des Kühkopfes wurde bereits vor über 50 Jahren erkannt und das Gebiet am 20. März 1952 unter Naturschutz gestellt. Mittlerweile trägt es das Prädikat "Europareservat" und ist durch die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union zusätzlich geschützt.

 

Die ausgedehnten Sumpfgebiete der Auenlandschaft, mit Gras-, Schilf- und Hartholzgewächsen, bieten Rast- und Brutplätze für zahlreiche Vogelarten.

 

Zahlreiche Erhebungen am Kühkopf haben einen sehr hohen Anteil an besonders gefährdeten Arten (Rote-Liste-Arten) nachgewiesen. Diese Artenvielfalt gilt es zu erhalten bzw. weiterzuentwickeln.

 

Bitte haben Sie daher Verständnis, das wir auf das Trommeln und jeden weiteren unnötigen Lärm verzichten. Dies ist unser Beitrag zum Aktiven Artenschutz.